Leistungen

TIFF  PNG  JPG
  • Häufigste Behandlungen

    Bewegungsorgane werden am häufigsten behandelt

    TIFF  PNG  JPG

    Rund 20% aller medizinischen Behandlungen in Spitälern sind Operationen an den Bewegungsorganen, wie beispielsweise Wirbelsäule, Gelenke, Muskeln etc. (CHOP Kapitel 14). Mit 226‘000 Fällen ist dies die mit Abstand grösste Gruppe, gefolgt von Operationen am Verdauungstrakt (Kapitel 9) mit 121‘000 und geburtshilflichen Operationen (Kapitel 13) mit 86‘000 Fällen.

    Bei allen genannten Behandlungsarten sind die Fallzahlen in den letzten vierzehn Jahren deutlich angestiegen, um je 37% bei den Bewegungs- und bei den Verdauungsorganen und um 50% bei den geburtshilflichen Operationen. Bei den Herz-Kreislauf-Behandlungen (Kapitel 7) und bei den Hautbehandlungen (Kapitel 15) stagnieren die Zahlen, bei den Behandlungen der weiblichen Sexualorgane (Kapitel 12) sind sie rückläufig (-23%).

    Der zeitweilige Rückgang der Behandlungshäufigkeit von 2008 auf 2009 ist wahrscheinlich auf statistische Effekte zurückzuführen. Die Standardtabellen der BFS-Statistiken enthalten ab 2009 keine teilstationären Fälle mehr, sondern nur noch stationäre.

    Weitere Statistiken zum Thema